Projektziel

Das „Hope“-Info-Projekt wurde von Bruno Wilbert mit dem Ziel konzipiert, dass sich weltweit mehr Menschen für Klima-, Umwelt- und Naturschutzthemen interessieren, sich ausführlicher informieren und schließlich auch engagieren. Exklusiv für dieses Projekt entwarf er die 3,20 m hohe Aktions-Skulptur mit dem Namen „Hope“.

„Hope“ steht im Mittelpunkt des Projektes – sie ist eine Meeresbewohnerin, die sich wegen der vielen Umweltprobleme große Sorgen macht und sich deshalb mit einer Bitte an uns Menschen richtet. Die Aufmerksamkeit, die ihr bereits bei den ersten Außenaufnahmen geschenkt wurde, war erfreulich hoch.

Hallo! Mein Name ist Hope …

… und ich mache mir wegen der weltweiten Meeresverschmutzung und der vielen anderen Umweltprobleme große Sorgen.

Wenn Du auch der Meinung bist, dass die Umwelt mehr geschützt werden muss, dann mache doch bitte von mir und diesen Zeilen einige Bilder und sende sie an andere Menschen — so steigen die Chancen, dass sich viel mehr Menschen informieren und sich für den Klima-, Umwelt- und Naturschutz engagieren.

Das wünsche ich mir sehr, denn es wäre doch gut für uns Alle.

Ich danke Dir!

Hope

Medien-Partnerschaft

Die Medien-Partnerschaft mit dem Internet-Informationsportal www.innovations-report.de und www.innovations-report.com gewährleistet eine regelmäßige Berichterstattung über das „Hope“-Info-Projekt innerhalb der ständig aktualisierten Rubrik „Ökologie, Umwelt- und Naturschutz“. In dieser Rubrik wurden bislang über 10.000 Pressemitteilungen mit interessanten Informationen zu den unterschiedlichsten Klima-, Umwelt- und Naturschutzthemen veröffentlicht — natürlich auch zu unseren Ozeanen:

Aber nicht nur der innovations-report, sondern auch viele andere Webseiten, die in der Rubrik „Info-Links“ aufgeführt sind, bieten wertvolle Impulse und Informationen zu den unterschiedlichsten Klima-, Umwelt- und Naturschutzthemen.

Projektförderung

Wie kann man das „Hope“-Info-Projekt fördern und zugleich ein Zeichen setzen?

Unternehmen und Privatpersonen können dazu beitragen, dass „Hope“-Skulpturen weltweit installiert werden und zugleich eine Förderung internationaler Klima-, Umwelt- und Naturschutzprojekte ermöglicht wird.

Die Besonderheit hierbei ist, dass man darüber hinaus noch die Gelegenheit erhält, im Rahmen des „Hope“-Info-Projektes, auch selber ein wichtiges, persönliches Zeichen setzen zu können. Gemeinsam mit Freunden, mit der Familie, mit Vereinsmitgliedern oder mit Kollegen ist dies sogar schon zu einem Nettobetrag von 5,- Euro pro Person möglich.

… together we are stronger